Titelverteidigung möglich

Augsburg - Am vergangenen Samstag (11.11.17) begann für die erste Mannschaft der TG Unterliederbach das Projekt Titelverteidigung. Nach dem Hinrunden-Spieltag stehen die Chancen dafür recht gut. Das Trainerduo Ralf Thurm und Ramona Ernst musste verletzungsbedingt etwas improvisieren (David Georgi fiel mit einer Schulterverletzung aus dem Turnier in Laval komplett aus), Jürgen Becker (ebenfalls angeschlagen) wurde kurzfristig nach nominiert und David Georgi vom Mannschaftskapitän in die Rolle des Co-Trainers "befördert". Diese taktischen Schachzüge griffen im Turnierverlauf immer besser und so beendete Unterliederbach die Hinrunde punktgleich mit dem Tabellenführer BSV München I auf Platz Zwei.

Siegesserie nach Auftaktniederlage

In der Auftaktpartie gegen den BSV München I merkte man der TGU noch an, dass aufgrund der verletzungsbedingten Umstellungen Unsicherheit vorherrschte. Die Münchener nutzten das konsequent aus und führten Mitte der ersten Halbzeit bereits mit 3:1. Ein Doppelpack von Christo Kassapis brachte Unterliederbach zwar wieder zurück ins Spiel und den 3:3-Halbzeitstand, aber auch zu Beginn des zweiten Durchgangs das gleiche Bild: Erneut nutzten die Münchener ihre Chancen konsequent und stellten den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Unterliederbach konnte dieses Mal nicht mehr nachlegen. Die 3:5-Auftaktniederlage war perfekt.

Lange Zeit sich über die vergebenen Punkte zu grämen, blieb der TGU jedoch nicht. Auf dem Plan stand das (Spitzen)spiel gegen Borussia Dortmund und das bedeutete: amtierender Meister TG Unterliederbach gegen amtierenden Vize-Meister Borussia Dortmund. Trainer Ralf Thurm griff in die Trickkiste und überraschte die Borussen mit einer extrem offensiven Abwehr. Unterliederbach verteidigte die Dortmunder Angriffe unmittelbar an der Grenze zur neutralen Zone. Die riskante und kraftraubende Spielweise zahlte sich aus. Bis auf eine gefährliche Situation wurden die Angriffe der Borussen neutralisiert. und somit reichte der Treffer von Christo Kassapis aus der ersten Halbzeit, um mit 1:0 den ersten Sieg einzufahren.

Nun hieß es das gewonnene Selbstvertrauen mit in das Spiel gegen die Gastgeber aus Augsburg zu nehmen. Die TGU ging auch unmittelbar nach Anpfiff mit 1:0 in Führung; musste jedoch noch in der Anfangsphase den Ausgleichstreffer hinnehmen. Die erneute 2:1-Führung der Unterliederbacher konnten die Schwaben noch vor der Halbzeit ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel traf die TGU wiederum zur Führung. Anders als zuvor folgte dieses Mal nicht die Antwort der Augsburger, sondern ein weiterer unterliederbacher Treffer zur 4:2-Führung. Dem SV Reha Augsburg gelang in der Schlussphase lediglich noch der Anschlusstreffer. Das Unterliederbacher Punktekonto wies nun endlich ein Plus auf der Habenseite auf.

BSSV Dortmund II hieß der Gegner in Partie Vier. Der Aufsteiger aus Nordrhein-Westfalen setzte in seinem vorangegangenen Spiel bereits ein Ausrufezeichen mit dem 5:2-Sieg gegen den Tabellenführer BSV München I. Die TGU war also gewarnt, den Aufsteiger nicht zu unterschätzen. Entsprechend konzentriert gingen die Unterliederbacher die Partie an und kamen zu einem deutlichen 5:2-Erfolg. Einziges Manko: die mäßige Ausbeute bei Strafwürfen. Von acht Versuchen fanden lediglich zwei den Weg in das Dortmunder Tor.

Die Sicherheit bei der Verwertung von Strafwürfen kam aber rechtzeitig zurück. Im Spiel gegen den Serienmeister der Vorjahre, die SG Mühldorf/Altötting/Landshut war es dann Markus Schönbach vorbehalten beide, gegen die Niederbayern verhängten Strafwürfe, zu verwandeln. Gemeinsam mit den beiden Treffern, die Christo Kassapis aus dem Spiel heraus erzielte stand am Ende ein 4:2-Erfolg für Unterliederbach zu Buche.

In der abschließenden Begegnung traf die TGU auf das Schlusslicht BSV München II. Um dem BSV München I auf den Fersen zu bleiben, musste gegen deren zweite Mannschaft auf jeden Fall gewonnen werden. Anfangs tat sich Unterliederbach zwar noch schwer, führte zur Halbzeit knapp mit 1:0, konnte in Durchgang Zwei jedoch noch zulegen und gewann das Spiel mit 3:0.

Noch alles selbst in der Hand

Die TG Unterliederbach steht am Ende des Hinrunden-Spieltagesmit fünf Siegen und einer Niederlage punktgleich mit dem BSV München I auf Tabellenplatz Zwei. Somit haben die Unterliederbacher für die Rückrunde am 17.03.18 in Dortmund noch alle Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

 

Für die TG Unterliederbach I spielten:
Jürgen Becker, Christo Kassapis, Toufik Mehloul, Markus Schönbach.

 

Trainer / Co-Trainer:
Ramona Ernst, Ralf Thurm / David Georgi.

 

Ergebnisse TG Unterliederbach I:

TGU I - BSV München I 3:5
TGU I - Borussia Dortmund 1:0
TGU I - SV Reha Augsburg 4:3
TGU I - BSSV Dortmund II 5:2
TGU I - SG Mühldorf/Altötting/Landshut 4:2
TGU I - BSV München II 3:0

 

Abschlusstabelle Hinrunde:

1. BSV München I 10:2 22:13
2. TG Unterliederbach I 10:2 20:12
3. SG Mühldorf/Altötting/Landshut 7:5 26:15
4. Borussia Dortmund 6:6 21:12
5. BSSV Dortmund II 5:7 21:27
6. SV Reha Augsburg 4:8 16:21
7. BSV München II 0:12 8:34

 

Alle Ergebnisse der Hinrunde gibt es auch unter:
http://www.blindentorball.de/aktuell/spielplan-und-live-ergebnisse-1-liga-hinrunde

Wir freuen uns auch auf euren Besuch bei:

Facebook:
https://www.facebook.com/tgunterliederbach.torball/

Youtube:
https://www.youtube.com/channel/UCp5iYKB1usdiPIgi8YdSPzw

Instagram: tgutorball

Twitter: Gezwitscher@torballtgu