Die besten Anfänger aus 21 Ortsentscheiden in Frankfurt traten in jeweils drei Altersklassen bei den Mädchen und Jungen am vergangenen Sonntag in der Sporthalle der TG Unterliederbach gegeneinander an. Als Ausrichter der Frankfurter Kreisminimeisterschaften fungierte die SG Sossenheim. Bei den Minimeisterschaften dürfen nur Kinder teilnehmen, die vor ihrem ersten Ortsentscheid noch in keiner Tischtennismannschaft gemeldet oder an einem Tischtennisturnier des Verbandes teilgenommen haben. Von der TG Unterliederbach hatten sich in vier Klassen Kinder für die Frankfurter Minimeisterschaft qualifiziert.

Erfolgreichste Unterliederbacherin war Franziska Kathke, die souverän Frankfurter Stadt- und Kreismeisterin der Minis in der Altersklasse II (9 – 10 Jahre) wurde. Die von Jan Braunholz und Dr. Bernhard Schreiber trainierte Angriffsspielerin war ihren Gegnerinnen technisch weit überlegen. Gegen ihr schnelles Spiel hatte die Konkurrenz keine Chance. Franziska gewann alle ihre Spiele deutlich mit 3:0 Sätzen. Nur einmal wurde es im zweiten Satz, gegen die spätere Frankfurter Vizemeisterin, Sarah Weiler von der Freiherr vom Stein Schule, beim 11:9 knapp. Im dritten Satz konnte sich dann aber Franziska mit schnellen Aufschlägen und guten Vorhand- und Rückhandkontern eindeutig mit 11:2 durchsetzen. Mit dieser Leistung zählt Franziska Kathke zum Favoritenkreis bei den am 14.04. in Alsbach-Hähnlein stattfindenen südhessischen Bezirks-Minimeisterschaften.

Bei den Jüngsten (7 bis 8 Jahre) errang Vansh Jaswal einen guten dritten Platz. Der von Eike Eckart und Gotthard Breuer trainierte Vansh gewann alle seine vier Vorrundenspiele sowie auch sein Match im Viertelfinale. Erst im Halbfinale scheiterte er nach großem Kampf knapp mit 1:3 Sätzen am späteren Frankfurter Vizemeister Stefan Obolkin (Marie Curie-Schule). Als Dritter der Frankfurter Minimeisterschaften ist Vansh für die südhessischen Minimeisterschaften qualifiziert.

In der gleichen Klasse kämpfte auch unser jüngster Tischtennisspieler Oskar Oberberger. In seiner Vorrundengruppe gewann der von Eike Eckart trainierte 7-jährige drei Einzel. Bedauerlicherweise verlor er nach 10:9-Führung ein Einzel knapp mit 10:12 im Entscheidungssatz. Oskar erreichte als Gruppenzweiter das Viertelfinale, traf dort aber auf den späteren Frankfurter Kreisminimeister Illias Arabatzis (SG Sossenheim). Gegen den schon fast eine Saison in der Punktrunde seiner Vereinsmannschaft mitspielenden Illias kämpfte Oskar sehr tapfer, hatte aber gegen den erfahreneren und technisch überlegenen Gegner keine Gewinnchance.

Weitere fünf Jungen der TGU hatten sich für den Kreisentscheid qualifiziert, scheiterten aber trotz durchweg sehr guten Einsatzes jeweils in der Vorrunde.

Frankfurt, den 26.03.2018
Bernhard Schreiber
(Jugendleiter TG Unterliederbach)